Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen sind leider weitverbreitet und können sehr verschiedene Formen annehmen – sei es Anorexie oder Magersucht, Bulimie oder Binge-Eating. Obwohl das Problem vor allem bei Jugendlichen auftritt, und insbesondere ab dieser Altersgruppe schwere oder sogar lebensbedrohliche Konsequenzen mit sich bringen kann, zeigen sich Formen von Essstörungen bereits im frühen Kindesalter und werden schon in diesem jungen Lebensalter zum belastenden Problem für alle Beteiligten.

Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen sind leider weitverbreitet und können sehr verschiedene Formen annehmen – sei es Anorexie oder Magersucht, Bulimie oder Binge-Eating. Obwohl das Problem vor allem bei Jugendlichen auftritt, und insbesondere ab dieser Altersgruppe schwere oder sogar lebensbedrohliche Konsequenzen mit sich bringen kann, zeigen sich Formen von Essstörungen bereits im frühen Kindesalter und werden schon in diesem jungen Lebensalter zum belastenden Problem für alle Beteiligten.

Verschiedene Formen von Esstörungen bei Kindern

Symptome

Statistiken zufolge sind Essstörungen besonders im jungen Alter ein Problem: Etwa ein Fünftel aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland im Alter von elf bis 17 Jahren zeigen Symptome einer Essstörung. Diese können sich auf unterschiedlichste Weise bemerkbar machen, bspw. in Form von Untergewicht, welches häufig im Zusammenhang mit Magersucht/Anorexie (medizinisch: Anorexia nervosa) steht, in Form von Ess-Brech-Sucht (medizinisch: Bulimia nervosa) sowie in Form von Übergewicht oder Essanfällen, auch Binge-Eating genannt. Aufgrund der hohen Sterblichkeitsrate stellt insbesondere die Magersucht eine dringend behandlungswürdige Essstörung dar. Dieses Krankheitsbild geht unter anderem mit Körperschemastörungen einher – also der Fehlwahrnehmung des eigenen Körpers.

Viele extrem abgemagerte Menschen nehmen sich in diesem Fall als „immer noch zu dick“ wahr und schätzen sich als in die Breite verzerrt ein, während sie andere Menschen in normalen Proportionen sehen. Die Schwierigkeiten der Diagnosestellung liegt bei Jugendlichen oftmals besonders darin, dass sie die Probleme oft geschickt vertuschen, ihren Körper unter weiter Bekleidung verstecken, sich heimlich erbrechen oder unbemerkt Mahlzeiten verweigern. Direkte Konfrontation führt hierbei in der Regel zu Widerstand und zu wenig Erfolg.

Auch Kinder können bereits an Essstörungen leiden, die jedoch nicht immer tiefere psychologische Ursachen haben müssen. Fütterstörungen und Nahrungsverweigerung in Form von ausgeprägt mäkeligem Essverhalten (picky eating) im Kleinkindalter geben sich oft mit der Zeit oder weisen teilweise auch auf eine Nahrungsunverträglichkeit hin. Zunehmend ist hingegen die Verbreitung von Übergewicht im Kindesalter, was im Verlauf zu gesundheitlichen wie auch psychologischen Begleitbeschwerden führen kann. 

Behandlung von Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Eine Therapie von Essstörungen beginnt oftmals mit dem Aufdecken von psychologischen Ursachen, mittels eines persönlichen Vorgesprächs mit dem Patienten und - je nach Alter - ggf. mit den Eltern. Nach einer Phase des Kennenlernens (probatorische Phase) und der Diagnostik erfolgt anschließend ggf. eine Diagnosestellung, die Empfehlung und Entscheidung über das Einleiten einer Verhaltenstherapie, die dann einem individuellen Behandlungsplan zugrunde liegt.

Therapie kann einzeln oder in der Gruppe mit anderen Betroffenen erfolgen, ambulant oder (teil-)stationär. Oftmals beinhaltet sie neben psychotherapeutischen Interventionen auch Bewegungstherapie zur Neuwahrnehmung des Körpers. Sport, Kreativarbeit wie auch Ernährungsberatung sind ebenfalls häufig Teil eines erfolgreichen therapeutischen Behandlungskonzepts.

Therapie bei Essstörungen bei Kindern

Essstörungen sind für die Familienmitglieder der Betroffenen oftmals schwer zu erkennen und das Ansprechen der Problematik führt in der Regel zu Ablehnung und Distanzierung.

Vermuten Sie, dass Ihr Kind oder Jugendliche/r unter einer Essstörung leidet, vereinbaren Sie ein Gespräch mit unseren Experten und lassen Sie sich beraten.

Therapie bei Essstörungen bei Kindern

Essstörungen sind für die Familienmitglieder der Betroffenen oftmals schwer zu erkennen und das Ansprechen der Problematik führt in der Regel zu Ablehnung und Distanzierung.

Vermuten Sie, dass Ihr Kind oder Jugendliche/r unter einer Essstörung leidet, vereinbaren Sie ein Gespräch mit unseren Experten und lassen Sie sich beraten.

Logo Psychotherapie für Kinder

Per E-Mail an: info@psychotherapie-potsdam-kinder.de

per Telefon unter: 0331 60 05 89 44 oder mittels Kontaktformular

Anfragen und Termine

Wir freuen uns auf Sie!